Die Listung in google-Produkten ist ein Ranking-Faktor!

Früher gab es bei google nur die Websuche. Mittlerweile tritt sie immer mehr in den Hintergrund. Denn google versucht, andere Inhalte davor zu schieben. Das geschieht zum einen über google-Werbung, wie googleAdwords oder googleShopping. Hier kann man sich nur platzieren, wenn man viel Geld bei google ausgibt. Unter 75,- Cent bekommt man kaum noch einen Klick.
Es gibt aber weitere googleTools, bei denen man die eigene Webseite ohne permanente Kosten verlinken kann. Das sind:

  1. googleBusiness
    Bei regionalen Suchbegriffen wie Blumenversand München oder Optiker Bremen, bindet die google-Websuche eine Landkarte ein. Darauf sind verschiedene Pins zu sehen, die jeweils ein entsprechendes Geschäft darstellen. Will man auch gelistet sein, muß man einen BusinessEintrag bei google anlegen.
  2. googleBildersuche
    Bei Suchbegriffen wie „Dampfdusche“ integriert die google-Websuche neben kostenpflichtigen ShoppingErgebnisse auch die 5 relevantesten Bilder aus der Bildersuche. Oftmals gefällt Besuchern das, was sie hier sehen und klicken darauf. Eine tolle Möglichkeit, kostenlos zu vielen Besuchern zu kommen.
  3. KnowledgeGraph
    google möchte die Besucher auf der eigenen Seite halten, in dem es die Antwort auf das gesuchte gleich selbst ausgibt. Diese Wissensfelder nennt google KnowledgeGraph. Will man die google-Sucher dennoch auf seine Seite locken, muß man seine Inhalte in disem KnowledgeGraph platzieren!
AGB Impressum Datenschutz