So verfahren Sie beim erstmaligen Programmaufruf von WindowsMail bzw. WindowsLiveMail:

  • WindowsLiveMail Erstkonfiguration Bild 1 1. Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse in Form von "Name@IhreDomain" ein.
  • 2. Geben Sie das Kennwort Ihres Postfachs ein.
  • 3. Beim Anzeigenamen legen Sie fest, welcher Name beim Empfänger in dessen jeweiligem E-Mail-Klienten angezeigt wird.
  • 4. Setzen Sie bei "Servereinstellungen manuell konfigurieren" das Häkchen.
  • 5. Klicken Sie anschließend auf "Weiter".
  • WindowsLiveMail Erstkonfiguration Bild 26. Wählen Sie in der Spalte "Posteingangsserver" den Servertyp "POP".
  • 7. Tragen Sie als Serveradresse "pop.mail24server.de" ein und belassen den Port auf 110 (sollte ein anderer Port angezeigt werden tragen Sie für Servertyp "POP" den Port 110 bitte manuell ein).
  • 8. Wählen Sie bei der Authentifizierung "Klartext" aus.
  • 9. Ändern Sie den automatisch ausgefüllten Anmeldebenutzernamen in den festgelegten Postfachbenutzer im Schema "webZahlpAnzahl".
  • 10. Tragen Sie in der Spalte "Postausgangsserver" als Serveradresse "smtp.mail24server.de" ein belassen den Port auf 587 (sollte ein anderer Port angezeigt werden tragen Sie für Servertyp "POP" den Port 587 bitte manuell ein).
  • 11. Setzen Sie das Häkchen für "Erfordert eine Authentifizierung".
  • 12. Klicken Sie auf "Weiter".
  • 13. Klicken Sie im anschließenden Fenster auf "Fertigstellen" oder fügen Sie ein weiteres Konto nach dem gleichen Schema hinzu.

So verfahren Sie beim Hinzufügen eines E-Mail-Kontos WindowsMail bzw. WindowsLiveMail:

  • WindowsLiveMail Hinzuf�gen Bild 3 1. Klicken Sie im Programm auf den Reiter "Konten".
  • 2. Wählen Sie links die Schaltfläche "@+ E-Mail" aus.
  • 3. Es öffnet sich die oben bereits beschriebene Eingabemaske.
  • 4. Sie können jetzt zusätzlich mit einem Häkchen das neue Konto als Standard-E-Mail-Konto festlegen.
  • 5. Gehen Sie wie oben beschrieben vor.

So gelangen Sie zu den erweiterten Kontoeigenschaften:

  • WindowsLiveMail Eigenschaften Bild 4 1. Klicken Sie im Programm auf den Reiter "Konten" und dann auf "@Eigenschaften" (leider ist dieser Button bei vielen Installationen funktionslos!).
  • 2. Alternativ wählen Sie im Hauptmenü "Optionen" und rechts "@ E-Mail-Konten".
  • WindowsLiveMail Eigenschaften Bild 5 3. Wenn Sie mehrere Postfächer verwalten, dann wählen Sie das zu bearbeitende Konto aus.
  • 4. Klicken Sie rechts auf "Eigenschaften".
  • WindowsLiveMail Eigenschaften Bild 6 5. In der ersten Zeile im Reiter "Allgemein" können Sie die Postfachbezeichnung für die Anzeigeliste der Konten in Ihrem WindowsLiveMail festlegen (dieser Name wird auch als Dateiname beim Exportieren der Kontoeinstellungen verwendet!).
  • 6. Alle erforderlichen Daten zum einwandfreien Funktionieren sollten bei der oben beschriebenen Konfiguration bereits eingetragen sein. Sollten beim Senden Fehler auftreten, dann prüfen Sie im Reiter "Server", ob bei der Authentifizierung für den Postausgangsserver unter "Eigenschaften" "Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden" ausgewählt ist.
  • WindowsLiveMail Eigenschaften Bild 7 7. Im Reiter "Erweitert" haben Sie unten unter "Zustellung" die Möglichkeit, eine Kopie Ihrer Mails auf dem Server zu belassen. So sind Ihre E-Mails beim Ausfall des Gerätes, auf dem Ihr WindowsLiveMail läuft, immer noch über einen anderen Klienten oder über den Web-Mailer abrufbar. Sollten Sie diese Option nutzen, achten Sie bitte auf die Speicherkapazität Ihres Postfaches, da es beim Überfüllen zu Problemen kommt. Löschen Sie also regelmäßig unwichtige Mails oder passen Sie den Speicherplatz in Ihrem Hosting-Vertrag entsprechend zeitnah an.
  • 8. Haben Sie Änderungen vorgenommen, bestätigen Sie diese mit "Übernehmen".

 

AGB Impressum Datenschutz